Know-How

Mit unserem umfassenden Know-How und unseren modernen Analysemethoden gehen Sie in die Wettbewerbsoffensive und sichern Ihrem Unternehmen den entscheidenden Vorsprung. Die Analyseinstrumente Success Resource Deployment, Quality Function Deployment und Conjoint Measurement verbessern Ihre Produkte entscheidend und senken gleichzeitig Ihre Kosten.

Analyseinstrumente

Quality Function Deployment (QFD)
QFD ist eine Methode, die vielseitig und flexibel einsetzbar ist. Es handelt sich hierbei um ein allgemein anwendbares Analyse-, Planungs- und Kommunikationsinstrument. QFD kann in der Entwicklung neuer Produkte verwendet werden, wo die Qualitätssicherung durch den Einsatz des Instruments parallel zur Entwicklung gewährleistet wird. Eine wesentliche Aufgabe von QFD ist die systematische Übersetzung von Kundenanforderungen in Produktvorgaben. Dies erfolgt hauptsächlich durch die Gegenüberstellung von Kundenanforderungen und Produktmerkmalen. Zusätzlich werden die Kundenanforderungen einem kundenorientierten Wettbewerbsvergleich ausgesetzt. Da QFD alle kritischen Punkte, Zielkonflikte, Schwachstellen und Risikofaktoren sichtbar macht, kann genau dort sofort mit geeigneten, präventiven Methoden eingegriffen werden. Das Ergebnis des QFD-Einsatzes soll ein Produkt sein, das sich an den Kundenanforderungen orientiert und gleichzeitig niedrigere Kosten und kürzere Entwicklungszeiten verursacht.

Success Resource Deployment (SRD)
Das Success Resource Deployment baut grundsätzlich auf dem QFD auf. Das SRD kompensiert nicht nur die Schwächen des QFD, sondern es bietet auch die Möglichkeit, ganze Unternehmen oder deren Geschäftsbereiche zu analysieren und zu vitalisieren. Die Grundüberlegung des SRD geht davon aus, dass letztlich jedes Managementproblem in sämtlichen Wirtschaftszweigen und auf beliebigen Abstraktions- und Hierarchieebenen darauf hinausläuft, mit dem Einsatz von Ressourcen bestimmte, marktlich und/oder gesellschaftlich geforderte Erfolgsfaktoren möglichst positiv zu beeinflussen, um das Überleben bzw. die Profitabilität zu sichern bzw. zu steigern.

Unter “Fallstudien” finden Sie Informationen zu einem SRD-Projekt mit dem Titel “Benchmarking der Kundenorientierung von europäischen Airlines – eine empirische Analyse mit Success Resource Deployment”

Conjoint-Analyse
Conjoint-Analyse ist eine Methode, die in der Psychologie entwickelt wurde. Der Begriff bezeichnet eine Vorgehensweise zur Bewertungsmessung eines Gutes. Als die drei wichtigsten Einsatzgebiete der Conjoint-Analyse in der Marktforschung können die Bereiche Produktentwicklung, Preisbestimmung und Marktsegmentierung gelten.

Kano-Modell
Ein Modell zur Analyse von Kundenwünschen. Das Modell hiflt die Wünsche (Erwartungen) von Kunden zu erfassen und bei der Produktentwicklung zu berücksichtigen.

Target Costing
Eine Managementmethode, die die Frage  „Was darf ein Produkt kosten?“ statt der Frage  „Was wird ein Produkt kosten?” beantwortet.

Means End Chain
Eine Theorie, die auf der Annahme basiert, dass Konsumenten die Motivation zum Kauf eines Produktes mit positiven Emotionen verbinden

SWOT-Analyse
Ein einfaches Werkzeug des strategischen Managements. In dieser Methode werden sowohl innerbetriebliche Stärken und Schwächen (Strength-Weakness) als auch externe Chancen und Gefahren (Opportunities-Threats) betrachtet, welche die Handlungsfelder des Unternehmens betreffen. Aus der Kombination der Stärken-/Schwächen-Analyse und der Chancen-/Gefahren-Analyse kann eine Grundlage für eine Strategie abgeleitet werden.

Gap-Analyse
ein Management-Instrument zur Identifizierung strategischer und operativer Lücken

BCG-Matrix  und McKinsey-Portfolio
Portfolios, die Hilfestellung bei Strategieableitung bieten.